Skip to main content

Medienmitteilung, Mittwoch 31. August 2016

Erfolgreiche Evakuierungsübung auf der Shopping-Raststätte Würenlos

Gestern Nachmittag wurde auf der Shopping-Raststätte Würenlos zum ersten Mal eine Evakuationsübung durchgeführt. Das Szenario war ein Brand in den Personalgarderoben im Untergeschoss. Die Übung verlief reibungslos und lieferte wertvolle Erkenntnisse. Diese werden nun eingehend analysiert und ausgewertet.

Für die Shopping-Raststätte Würenlos – ein Gebäude mit grosser Personenbelegung – ist das Durchspielen eines Brandfalls sehr wichtig. Deshalb wurde gestern Dienstag, 30. August, eine Evakuierungsübung durchgeführt. So konnten das Brandmelde-System und die Fluchtwege getestet und das Verhalten im Notfall geübt werden. Geprobt wurde die Evakuierung am Beispiel eines Brands mit Rauchentwicklung in den Personalgarderoben im Untergeschoss. Um 14.45 Uhr wurde der Feueralarm ausgelöst, worauf die anwesenden Kunden und Mitarbeitenden das Gebäude verlassen und sich bei den Sammelplätzen auf beiden Seiten der Raststätte versammeln mussten. Das Gebäude wurde kurzzeitig gesperrt. Eine halbe Stunde später war wieder Normalbetrieb auf der Shopping-Brücke.


Mehrere Parteien waren in Übung involviert
An der Evakuationsübung nahmen anwesende Mitarbeitende ihre Rolle als EVAK-Leiter und -Helfer wahr. Auch vier Vertreter der Feuerwehr Würenlos waren beteiligt. Diese konnten anschliessend wertvolles Feedback zum Verlauf der Übung geben. Die Immobilienverwaltung H&B Real Estate AG, unter der Verantwortung von Patrik Zwicky, und Übungsleiter Maik Rethmann von der Tuffli & Partner AG werden die Evakuierung nun auswerten, damit die Erkenntnisse in die Sicherheitsorganisation mit einfliessen können.
Alle involvierten Parteien zeigten sich zufrieden mit dem Durchlauf: «Die Übung ist gut verlaufen», resümierte Übungsleiter Maik Rethmann von der Tuffli & Partner AG. Auch für die involvierte Feuerwehr sei der Einsatz sehr wertvoll gewesen, wie Stefan Moser, Kommandant der Feuerwehr Würenlos, betont.


Eine besondere Erfahrung für Mitarbeitende und Besucher

Für die Mitarbeitenden und Besucher der Shopping-Raststätte war die Übung ein spezielles Erlebnis. «Ich habe gewusst, dass es eine Probelauf ist. Dennoch fühlte es sich an wie ein Ernstfall», beschreibt Christoph von Atzigen, EVAK-Leiter und Mitarbeiter des Marché Würenlos, den Moment, als der Alarm losging und er die Aufgabe hatte, die EVAK-Helfer zu koordinieren. Ein Paar aus Australien, welches zufällig auf der Brücke anwesend war, blieb ganz gelassen: «In Sydney erleben wir alle drei Monate solch eine Übung in Shopping-Centern».
Insgesamt war die Übung ein Erfolg und eine wertvolle Vorbereitung für einen allfälligen Ernstfall.


Für Rückfragen steht Patrik Zwicky von der Immobilienverwaltung der Shopping-Raststätte Würenlos zur Verfügung:
H&B Real Estate AG
Patrik.Zwicky@hbre.ch

Tel: +41 44 250 52 51 (Direktwahl)